Flock entfernen – Hausmittel oder professionell?

Flock entfernen – Hausmittel möglich oder tun es nur Flockentferner?

In diesem Beitrag soll geklärt werden, ob zum Flock entfernen auch Hausmittel geeignet sind oder ob Sie besser Flockentferner einsetzen sollten. Wie Sie wissen, ist Sportbekleidung kostspielig. Spielernummern und Vereine ändern sich. Geschmäcker auch – Gerade Trikots sind durchaus teuer in der Anschaffung. Sollte eine Veränderung der Beflockung notwendig werden, ist nicht immer gleich ein Neukauf notwendig. Es gibt eine Hand voll erprobter Möglichkeiten, um Beflockungen von Textilien zu entfernen, damit Sie das Kleidungsstück danach wieder neu gestalten zu können.

Direkt zum Shop

Flock entfernen – Hausmittel – Zunächst: Was ist Beflockung?

Trikots, T-Shirts, Jacken – Verschiedenste Kleidungsstücke können mit einer sogenannten Beflockung versehen sein. Es handelt sich hierbei um kleinste Fasern, welche direkt mittels Klebeverbindung auf das Trägermaterial übertragen werden und daher nur äußerst schwierig zu entfernen sind.

 

Beim Beflockungsvorgang wird zuerst eine Klebstoffschicht auf den Untergrund aufgetragen. Die Flockfasern mit einer Länge zwischen eins bis fünf Millimetern werden elektrostatisch aufgeladen und richten sich dadurch senkrecht zur Oberfläche aus, auf der sie durch den aushärtenden Klebstoff fixiert bleiben. Gewährleistet wird dies durch eine Textil- oder Transferpresse, bei der die Klebeschicht unter hohem Druck und einer Temperatur von ca. 140-180° Celsius ins Gewebe geschmolzen wird. Der Vorgang dauert zwischen 10 und 20 Sekunden. Das Ergebnis sieht nicht nur  dekorativ aus, sondern ist auch haltbarer und widerstandsfähiger als eine herkömmliche Bedruckung.

Für den Fall, dass diese Art der Veredelung entfernt oder verändert werden soll, gibt es eine Reihe an Tricks und Haushaltsmitteln, welche den Vorgang  vereinfachen – doch gilt es hierbei, einige wichtige Punkte zu beachten.

Direkt zum Shop

Flock entfernen – Hausmittel oder lieber der Griff zum Flockentferner ? Diese Hausmitteln stehe Ihnen zur Verfügung:

Von einfachen Hausmitteln über Heißluft bis hin zum Spezialentferner für Beflockungen – Es existiert eine Vielzahl an Methoden, um unerwünschte Motive restlos zu entfernen. Hierbei gilt es, gewisse Indikatoren zu beachten und im Hinterkopf zu behalten. Beflockt werden in erster Linie Materialien wie Polyester und Baumwolle. Hierbei gilt es zu berücksichtigen, dass jedes Material anders auf die gewählte Behandlung reagiert. Von Baumwolle beispielsweise lassen sich Motive leichter mit hoher Temperatur entfernen, von Polyester eher mit chemischen Mitteln. Vor allem bei letzteren ist Vorsicht in der Handhabung geboten.

Die Arbeit sollte vorzugsweise in einem gut belüfteten Raum durchgeführt werden. Sie sollten aus Sicherheitsgründen bei der Entfernung von Flock den Kontakt mit Haut- und Augen vermeiden. Des Weiteren ist ein gut vorbereiteter Arbeitsplatz ratsam. Das heißt: Eine saubere Unterlage, Materialien wie Küchenpapier oder Taschentücher, um Flüssigkeiten entfernen zu können, sowie Pipette, ein Teelöffel oder Spachtel können beim Vorgang hilfreiche Dienste erweisen. Beim Umgang mit spitzen oder scharfen Werkzeugen am empfindlichen Stoff ist Fingerspitzengefühl gefragt. Schnell können hierbei Schäden entstehen.

Wird mit Flüssigkeiten auf Textilien hantiert, empfiehlt es sich, eine undurchlässige Unterlage in oder unter das Kleidungsstück zu legen, zum Beispiel ein Tischset aus Kunststoff oder ähnliches. Dieses sollte gegebenenfalls nach der Behandlung entsorgt werden.

Bei Behandlungen mit Wärme ist unbedingt darauf zu achten, dass sich keine brennbaren Gegenstände im Arbeitsbereich befinden. Auch wenn es mühsam erscheint, sollte das Heißluftgebläse nach jedem Arbeitsschritt abgeschaltet und so platziert werden, dass die noch heiße Düse nicht in Berührung mit hitzeempfindlichen Materialien kommt.

Direkt zum Shop

Welches Ergebnis kann ich mit Flock entfernen Hausmittel und professionellen Mitteln erwarten?

Flock entfernen – Hausmittel – Heißluftpistole

Die Verwendung einer Heißluftpistole, beziehungsweise eines Heißluftgebläses, erfordert eine sehr genaue Einstellung der Temperatur und einen konstant eingehaltenen Abstand zwischen Düse und Kleidungsstück. Idealerweise wird in diesem Fall ein in Temperatur und Luftfluss regelbares Gerät verwendet. Sollte die Temperatur nicht einstellbar sein, ist es ratsam, eine andere Methode einzusetzen.

Die besten Ergebnisse lassen sich bei einer Temperatur von 380 bis 400 Grad Celsius erzielen. Hierbei ist es wichtig, den Luftstrahl konstant zu schwenken und nie länger auf einen Punkt zu richten. Mit viel Gefühl lassen sich nach zehn- bis 15-sekündiger Behandlung die einzelnen Teile der Beflockung lösen. Wird dieser Vorgang wiederholt, lässt sich das gesamte Motiv nahezu rückstandsfrei entfernen. Diese Art der Behandlung funktioniert vor allem bei Baumwolle am besten. Es sollte bei dieser Methode aber unbedingt darauf geachtet werden, dass sich keine brennbaren Materialien in der Nähe befinden. Achten Sie auch darauf, dass sie einzelne Stellen nicht zu lange erhitzen, da ansonsten Schäden am Kleidungsstück auftreten können.

Flock entfernen – Hausmittel – Feuerzeugbenzin

Durch die relativ preisgünstige Anschaffung und vielseitige Verwendbarkeit ist Feuerzeugbenzin in zahlreichen Fällen eine brauchbare Methode, um Flecken und Verschmutzungen von Kleidung zu entfernen. Es besitzt eine hohe Löskraft und kann aber deshalb empfindliche Materialien auch schnell angreifen. Eine präzise Vorgehensweise ist ratsam. Des Weiteren sollte Feuerzeugbenzin nur in gut belüfteten Räumen oder besser noch im Freien angewendet werden. Aufgetragen mit einer Pipette weicht es den Flock in der Regel nach einiger Zeit auf, sodass sich die obere Schicht, mehr oder weniger einfach, abschaben lässt. Das funktioniert am besten mit einem Spachtel oder einem Glaskeramikschaber. Bei letzterem ist allerdings Vorsicht geboten, damit der umliegende Stoff nicht beschädigt wird. Die Herausforderung bei dieser Methode besteht  darin, dass diese nur den Flock löst. Der hartnäckige Klebstoff in Form von hellen Flächen bleibt leider auf dem Stoff zurück, so dass eventuell unschöne Klebereste entstehen.

Flock entfernen – Hausmittel – Nagellackentferner

Acetonhaltige Flüssigkeiten bieten vor allem bei natürlichem Gewebe eine gewisse Erfolgsquote. Bei synthetischen Fasern sollten diese keinesfalls verwendet werden, da Aceton diese auflöst. Auf Baumwollprodukte angewandt, bringt Nagellackentferner (acetonhaltig) zwar gute Ergebnisse bei Flecken und Verunreinigungen, schafft es aber nicht, beflockte Motive aufzuweichen oder zu lösen. Selbst nach längerer Einwirkzeit und ständigem Beträufeln lassen sich keine signifikanten Ergebnisse verzeichnen. Zwar lässt sich mit einem Glaskeramikschaber oder einem Spachtel die oberste Schicht etwas lösen, jedoch wird hierbei der Stoff zerstört. In den meisten Fällen wird durch Aceton auch die Farbe im Gewebe angegriffen, bleicht aus oder hinterlässt zumindest erkennbare, verblasste Stellen. Ein Einsatz von Nagellackentferner ist nur bedingt zu empfehlen.

Flock entfernen – Hausmittel – Bügeleisen

Das Bügeleisen bietet eine weitere Möglichkeit, Flockmotive oder -texte von Kleidungsstücken zu lösen. Die Bügelfläche wird bis zu 220 Grad Celsius heiß, doch hat diese einen entscheidenden Nachteil: Da die heiße Fläche direkt mit dem Material in Berührung kommt, kann es passieren, dass dieses sofort schmilzt und unschöne Löcher entstehen. Zudem verschmutzt schon der geringste Kontakt mit geschmolzenem Polyester die Unterseite des Bügeleisens. Der Klebstoff selbst wird bei diesem Vorgang aber nicht genügend erhitzt, um flüssig zu werden und ein Ablösen zu ermöglichen – bei geringerer Stufe und längerem Bügeln fehlt die Hitze generell. Je nach Qualität der Beflockung kann diese Methode in manchen Fällen funktionieren, es wird aber davon abgeraten.

Flock entfernen – Hausmittel – Waschmaschine

Ein beflocktes Kleidungsstück heiß zu waschen scheint auf den ersten Blick sinnvoll, jedoch muss hier darauf geachtet werden, die Temperatur nicht zu hoch zu wählen. Baumwolle verträgt im Normalfall circa 60 Grad Celsius, außer es ist explizit gekennzeichnet, „kochfest“ zu sein. Synthetisch hergestellte Stoffe vertragen aber weitaus weniger: Die Wassertemperatur, die benötigt wird, um den Klebstoff anzuschmelzen reicht bei Weitem nicht aus. Selbst ein Heißwaschgang bei 90 Grad Celsius ist wirkungslos – bei zu heißem Waschen würde das Kleidungsstück ohnehin einlaufen.

Spezialentferner für Beflockung

Das Nonplusultra in der Beflockungsentfernung bleibt trotz einiger (weniger) Alternativen der speziell dafür ausgelegte Entferner für Beflockung. Das Kleidungsstück wird auf links gedreht und dann die Flüssigkeit mit einer Pipette oder einem kleinen Teelöffel direkt auf die Rückseite des vollständigen Motivs aufgetragen. Nach wenigen Minuten Einwirkzeit löst sich der Klebstoff von selbst und die Beflockung kann vorsichtig mit einem Spachtel, eine kleinen Löffel oder den Fingern – Schutzkleidung ist hierbei natürlich Pflicht – an den Rändern angehoben und schließlich abgelöst werden. Sollte sich die Beflockung als hartnäckig erweisen und ein leichtes Ablösen nicht möglich sein, werden Bügeleisen und Küchenpapier benötigt. In diesem Fall wird das Küchenpapier auf die zu entfernende Stelle gelegt und mit dem Bügeleisen auf höchster Stufe über das Papier gebügelt, sodass Motiv und Klebereste daran haften bleiben. Hierbei ist jedoch Vorsicht geboten, da der Stoff selbst meist keine große Hitze verträgt.

Bei synthetisch hergestellten Stoffen ist dies die sauberste Art der Entfernung und hinterlässt so gut wie keine Spuren. Auch bei Baumwollprodukten kann Flockentferner einfach eingesetzt werden. Hier ist es notwendig, etwas mehr aufzutragen, denn Baumwollfasern sind saugfähiger.

Diverse Methoden führen zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen, allem voran lässt sich aber sagen, dass der Einsatz eines extra dafür entwickelten Flockentferners die beste Wahl ist.

Direkt zum Shop

Flock entfernen – Hausmittel – Ja oder nein? Das ist unser Fazit

13. Februar 2019:

Alle genannten Hausmittel zur Entfernung von Beflockungen sind mit etwas handwerklichem Geschick und Übung zwar zu bewerkstelligen, zeigen aber unterschiedliche Ergebnisse auf. Auf den ersten Blick werden Kosten gespart – das Risiko das Kleidungsstück zu beschädigen, stellt aber ein Problem dar.

Die günstige und effektivste Alternative ist der Einsatz eines Flockentferners. Leider sind die meisten Flockentferner reine Chemieprodukte, die als „stark krebsserregend“ klassifiziert werden. Allem voran Flockentferner auf der Basis von Dichlormethan dürfen nur unter hohen Sicherheitsvorkehrungen mit Atemmasken, Schutzanzügen und Schutzhandschuhen eingesetzt werden. Bereits kleine Mengen reichen aus, um gefährliche Atemswegsverletzungen auszulösen und dauerhafte Gesundheitsschäden zu verursachen.

Die Alternative: Wir haben nach langen Tests ein Flockentferner Modell gefunden, dass zu 100% frei von Dichlormethan und zudem biologsch abbaubar ist. Der Flockentferner besitzt die gleiche Effektivität wie rein chemisch basierte Flockentferner und entfernet Flockbedruckungen einfach, schnell und rüchstandslos:

Direkt zum Shop

Zusammenfassend lässt sich daraus schließen, dass für Kunstfasertextilien der speziell abgestimmte und biologisch abbaubare Flockentferner die beste Wahl ist. Dieser ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Behandlung, nach der sich die Beflockung so gut wie rückstandslos entfernen lässt. Dieser Entferner funktioniert natürlich auch wunderbar auf Baumwolle – da diese aber saugfähiger ist, muss hier üppiger aufgetragen werden. Wichtig ist auf alle Fälle, das Kleidungsstück nach der Behandlung zu waschen.

 

Name of Reviewed Item: Flock entfernen Rating Value: 4.5 Image: https://www.beflockung-entfernen.de/wp-content/uploads/2019/01/Flockentferner-kaufen.png Review Author:Review Date:

Schreibe einen Kommentar

*